Auf der Strecke von Dunedin nach Curio Bay fuhren wir an der Küste entlang und kamen an schon sehr schönen Ecken vorbei. Schließlich kamen wir am wunderschönen KAKA Point vorbei. Bei dem Namen mussten wir erstmal schmunzeln :)

Auf der Strecke von Dunedin nach Curio Bay fuhren wir an der Küste entlang und fuhren an schon sehr schönen Ecken vorbei. Schließlich kamen wir am wunderschönen KAKA Point vorbei. Bei dem Namen mussten wir erstmal schmunzeln :)

Kaka-Point-New-Zealand

Weiter ging es dann zum Nugget Point mit einem malerischem Leuchtturm und schöner Landschaft. Auf dem Weg dorthin lag eine Robbe direkt am Strand und Sebastian konnte sie aus nächster Nähe filmen, bzw. fotografieren.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Auf zum Nugget Point

 Fantastischer Leuchtturm und überwältigende Landschaft

Nach der kleinen Attraktion fuhren wir weiter den Berg zum Nugget Point hinauf. Die Aussicht bis zum obersten Parkplatz war schon sehr überwältigend. Aufgrund des wetters wollten wir dann doch nicht mehr den Rest von ca. 600 Metern bis zum Leuchtturm laufen und entschieden uns zum weiterfahren nach Curio Bay. Wieder unten angekommen, erhielten wir von Karsten deren Standort und stellten fest, das die 3 auch zur gleich Zeit am Nugget Point waren. Also drehten wir um und fuhren wieder hinauf. Nach einem kleinem Plausch mit Melli und Kasi (Quasitravel) schnappten wir unsere Regenjacken und liefen zum Leuchtturm. Dies war dann doch eine sehr gute Entscheidung!

Wir machten uns auf den Rückweg zum Van und trafen uns wieder mit Quasitravel, um dann gemeinsam Richtung Curio Bay zu fahren.

Auf dem Weg kamen wir am Florence Hill Lookout vorbei und der Ausblick war schon gewaltig. Man konnte schön von dem Lookout auf das Meer, den riesigen Strand und die Landschaft hinunterschauen.

Florence-Hill-Lookout-New-Zealand

Angekommen am Campingplatz suchte wir das Office zum einchecken und stellten fest, dass der Campingplatz direkt am Strand ist und dort sogar die seltenen Hecktor Delfine im Meer schwimmen. Die Jungs wären am liebsten direkt ins Meer gesprungen! Aber erst hieß es Platz suchen und essen machen :)

Anschließend nahmen wir vier noch ein Getränk zu uns, quatschten etwas und verschwanden dann alle in unseren Betten.