Bevor unsere Reise weiter nach Curio Bay geht haben wir heute noch einen Ausflug in den Botanic Garten und in die Baldwin Street unternommen.

Tabea verstauten wir bequem in einer Trage und schon konnte es los gehen. Der Botanic Garten ist kostenfrei und ca. 22 Hektar groß. Es gibt jede Menge Pflanzenarten aus allen Herren Ländern zu bestaunen. Zudem gibt es dort ein kleines Café und einen Spielplatz wo sich Kinder zusätzlich austoben können. Verschiedene Vogelarten können ebenfalls bestaunt werden. Kostenfreies Entenfutter kann an der Information geholt werden. Kostenfreie Parkplätze stehen ebenfalls direkt neben dem Botanic Garten für 2 Stunden zur Verfügung, diese benötigt man bei dieser Größe auch. Tabea verbrachte die meiste Zeit mit „da da da“ sagen und dem Finger überall drauf zeigen. Ihr hat es also gut gefallen.

Nachdem wir den Botanic Garten gemütlich durchschlendert sind und alles bestaunt hatten ging es für uns weiter zur Baldwin Street.

Steilste Straße der Welt!

Da fällt uns nur ein *uijuijuijuiiiiii*. Die Baldwin Street ist lt. Guinness-Buch der Rekorde die steilste Straße der Welt! Und wir müssen sagen, oh jaaaaaaa das ist sie mit Sicherheit und wir haben noch nicht alle Straßen der Welt gesehen. Der Anblick allein hat uns schon den Mund offen stehen lassen! Voller Tatendrang fackelte Sebastian auch nicht lang und fuhr die Straße hinauf. Zumindest versuchten wir es und sind kläglich gescheitert. Mit unserem Camper keine Chance! Nur gut das unten auch noch ein Schild stand „…“

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Unten an der Kreuzung wieder angekommen, standen auch unsere Nachbarn aus Oamaru, um sich die steilste Straße der Welt anzusehen. Karsten traute seinen Augen nicht, als wir mit unserem Van hinunter fuhren :) Er hat uns gefragt: „Habt ihr denn die vielen Hinweisschilder nicht gesehen?“ Natürlich haben wir diese gar nicht wahr genommen.

Nach dem kläglichem scheitern machten wir uns auf den Weg nach Curio Bay. Gute 2 Stunden fahrt liegen vor uns. Tabea schläft und wir genießen während der Fahrt die tolle Landschaft trotz leichtem Regen.

Nicht unerwähnt lassen möchten wir, dass wir selbstverständlich auch während unserer Fahrten mit Tabea inhalieren. Möglich macht dies ein Stromwandler. Auch Therapiebehandlungen werden von uns durchgeführt.

Auf der Strecke von Dunedin nach Curio Bay fuhren wir an der Küste entlang und kamen am wunderschönen KAKA Point vorbei. Bei dem Namen mussten wir erstmal lachen :)

Vans sind nicht erlaubt - Steilste Straße der Welt Dunedin 4

Weiter geht’s in Richtung Süden

Weiter ging es dann zum Nugget Point mit einem malerischem Leuchtturm und schöner Landschaft. Auf dem Weg dorthin lag eine Robbe direkt am Strand und Sebastian konnte sie aus nächster Nähe filmen, bzw. fotografieren.

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung.
Akzeptieren

Nach der kleinen Attraktion fuhren wir weiter den Berg zum Nugget Point hinauf. Die Aussicht bis zum obersten Parkplatz war schon sehr überwältigend. Aufgrund des wetters wollten wir dann doch nicht mehr den Rest von ca. 600 Metern bis zum Leuchtturm laufen und entschieden uns zum weiterfahren nach Curio Bay. Nachdem wir von Karsten einen Standort bekommen hatten, stellten wir fest, das die 3 auch zur gleich Zeit am Nugget Point waren. Also drehten wir um und fuhren wieder hinauf. Nach einem kleinem Plausch mit Melli und Kasi (Quasitravel) schnappten wir unsere Regenjacken und liefen zum Leuchtturm.