So wie es gestern anfing zog es sich die Nacht durch. Regen, Regen, Regen und das in Massen. Es gab nicht eine Sekunde in der es nicht regnete. Es sind wirklich Massen die hier runter prasseln. Allein auf den Weg bis zur Toilette sind wir glitsch nass. Und wir stehen unmittelbar gegenüber. Aber gut das soll uns heute nicht abschrecken. Dadurch das wir gestern schon geschaut haben was wir Indoor mäßig machen können ziehen wir dann trotz regen noch mal los.

Also machten wir uns entspannt nach dem Mittag auf den Weg. Zunächst steuerten wir einen Lookout an um das schlechter über den buchten zu sehen.

Nachdem wir nicht wirklich was gesehen haben 🤣 machten wir uns auf den Weg Richtung Aquarium. Klein aber fein.

Nachdem Tabea fleißig die Fische und Co. bestaunte machten wir uns auf den Weg in die Stadt in das Restaurant von gestern. Hier essen wir jetzt Abendbrot. Mit vollem Bauch ging es zurück zum Campingplatz. Mehr ließ sich bei dem Wetter nicht anstellen. Tabea und Sebastian setzten sich noch etwas Fenster und schauten dem Regen zu.

Nicht all so spät läuteten wir die Nachtruhe ein. In der Hoffnung etwas besser schlafen zu können trotz das der Regen ununterbrochen auf das Dach prasselt.